Freitag, 5. November 2010

ready for making x-mas-cards

da draußen verrostet die welt und ich habe das gefühl, jedes blatt, das der wind von den schwarzen ästen klaubt und anschließend an meinem fenster vorbei weht beim namen nennen zu können. wie das so ist, wenn man auf der suche nach ideen nicht wirklich erfolgreich ist und stunde um stunde hinaus sieht und darauf wartet, der wind möge ideen von den bäumen klauben und keine blätter.
und so ruhen die illustrationen für mein kinderbuch. stapelweise kritzeleien, die nur deswegen nicht im papierkorb landen, weil ich aus der vergangenheit weiß, dass vielleicht doch etwas brauchbares dabei sein könnte. in ein paar tagen.....

solange arbeite ich jetzt an den weihnachtskarten (die ich, wenn ich endlich heraus finde wie ich aquarell druckfähig bekomme, eventuell auch in meinem kleinen dawanda-shop verkaufen werde).
das brett, auf dem ich den nassen papier-bogen aufgezogen habe ist übrigens 45 jahre alt und das alte zeichenbrett aus der schulzeit von meinem papa. die farbe darauf ist (noch) nicht von mir, sondern hat historischen wert ;)

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Die Qualität der Karte, die ich hier habe, würde ich dir sofort abkaufen :).
Hat sich nebenbei mal ein Verlag gemeldet?
Nein, ich will dieses Buch garnienimmernicht (doohoooch, nämlich sofort!).
Martina

Kim hat gesagt…

das problem ist der druck ;) eingescannt sind die aquarell-sachen immer okay, aber im druck leiden die farben doch sehr. muss mich wohl mal endlich um eine druckerei kümmern, die das kann.

eine rückmeldung habe ich leider nicht.

liebe grüße
kim